Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebsart. Darmkrebs kann verhindert werden, ehe er entsteht. Darmkrebs ist eine Tumorerkrankung, die verstärkt in den westlichen Ländern auftritt. Zahlreiche Studien belegen, dass das Entstehen von Darmkrebs auch mit westlichen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten zusammenhängt. Gesunder Lebensstil und Ernährung helfen demnach, das Risiko auf Darmkrebs zu verhindern. Zur Risikoreduktion sollten Sie die Ballaststoffaufnahme erhöhen und vermehrt Obst und Gemüse essen. Rotes bzw. verarbeitetes Fleisch sollten Sie nicht täglich verzehren.

Ab dem 50. Lebensjahr empfiehlt sich ein jährlicher Test auf Blut im Stuhl zur Darmkrebsvorsorge.
 
> Hämocculttest